Volleyball
Logo
   
Start Spielberichte Damen 1 Damen weiterhin in guter Form
Damen weiterhin in guter Form

Am vergangenen Samstag starteten die Donaustädterinnen mit einem 3:1
Sieg gegen den VC Baustetten ins neue Jahr. Damit konnten sie die knappe
3:2 Hinrundenniederlage wieder gut machen.

Damen 1 VfB Ulm



Die Ulmerinnen starteten verhalten in den ersten Satz. Keine Mannschaft
konnte sich bis zum 4:6 entscheidend absetzen. Dann setzte Mara
Schreiber die Gäste aus Baustetten mit starken Sprungaufschlägen bereits
in der Annahme so sehr unter Druck, dass die VfBlerinnen auf 12:7
davonziehen konnten. Lange Zeit sah es nach einem eindeutigen Satzgewinn
aus, doch dann kam der Einbruch. Baustetten kämpfte sich Schritt für
Schritt ran. Beim 23:24 konnte der erste Satzball noch abgewendet und
ein eigener erkämpft werden. Leider lag das Glück am Ende jedoch auf
Seiten der Gäste, die den Satz mit 25:27 für sich entschieden.

Der Entschluss, im weiteren Verlauf konsequenter das eigene Spiel
durchzuziehen, konnte zu Beginn des 2. Satzes leider nicht in die Tat
umgesetzt werden. Die Mannschaft schien wie ausgewechselt. Viele leichte
Eigenfehler und Abspracheprobleme führten schnell zu einem 8 Punkte
Rückstand. In der Auszeit rüttelte Trainer Stefan Weyer seine Damen
wach. Daraufhin fanden sie zu ihrer alten Form zurück und kämpften sich
langsam wieder heran. Diesmal war es eine Aufschlagserie von Anja
Burkardtsmaier, die den Ausgleich brachte (16:16). Nach dem Ausgleich
konnte sogar die Führung übernommen und ausgebaut werden. Mit 25:21 ging
der 2. Satz an die Ulmerinnen.

Der 3. Satz begann ebenfalls wie der vorherige. Erneut lagen die
Donaustädterinnen 1:5 zurück. Dieses Mal konnten sie sich schneller
fangen und bereits beim 6:6 den Ausgleich erzielen. Insbesondere die
beiden Mittelblockerinnen Nicola Salami und Patricia Schierling konnten
im weiteren Verlauf glänzen. Zwischenzeitlich lagen die Ulmerinnen sogar
mit 7 Punkten vorn. Dann kam erneut ein unerklärlicher Einbruch. Die
Eigenfehler häuften sich und ermöglichten den Gästen bis auf 1 Punkt
heranzukommen. Anders als im ersten Satz behielten die VfBlerinnen
dieses Mal die Nerven und konnten direkt den ersten Satzball nutzen.
Nach einer knappen halben Stunde ging auch der 3. Satz an die Damen vom
VfB Ulm (25:23).

Auch im Hinspiel lagen die Ulmerinnen mit 2:1 Sätzen vorne bevor die
Damen aus Baustetten das Spiel drehen konnten und mit 2:3 gewannen.
Dieser Fehler sollte dieses Mal auf jeden Fall vermieden werden. Doch
auch die Gäste hatten das Hinspiel noch im Hinterkopf und hielten
dagegen. Lange, sehenswerte Ballwechsel, machten das Spiel spannend. Den
Unterschied machten die guten Annahme- und Abwehrhandlungen auf Ulmer
Seite, die ein variables Angriffsspiel ermöglichten. Über 12:9 und 20:12
wurde die Führung ausgebaut. Der Vorsprung konnte bis zum Schluss
gehalten werden, sodass auch dieser Satz mit 25:19 an die Ulmerinnen ging