Volleyball
Logo
   
Start
H1: Bericht VfB Ulm vs. TSV Allianz Stuttgart 3

VfB Ulm mit wichtigem Dreier gegen Allianz Stuttgart 3

Am Samstagnachmittag konnten die Oberligavolleyballer des VfB Ulm einen wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten TSV Allianz Stuttgart 3 einfahren. Die beiden punktgleichen Teams schenkten sich nichts, umso wichtiger, dass sich die Ulmer mit den drei Punkten etwas Abstand zum Tabellenkeller erarbeiten konnten.

 

VfB Ulm : TSV Allianz Stuttgart 3 3:1 (19:25; 25:18; 25:22; 25:23)

Der erste Satz gestaltete sich bis zum 9:9 recht ausgeglichen, dann allerdings setzten sich die Stuttgarter ab, vor allem auch weil Ulm der nötige Biss und Einsatz fehlte. Somit ging der erste Satz folgerichtig ohne echte Gegenwehr an die Gäste.

Im zweiten Satz dann ein anderes Bild. Ulm spielte besser und vor allem mit deutlich mehr Einsatz, allen voran Libero Sebastian Schwärzel, der im gesamten Spiel durch viele tolle Abwehraktionen glänzen konnte. Ulm setzte sich schnell ab, vor allem über die Mitte und Diagonalangreifer Michael Eckel wurde zuverlässig gepunktet. Ein deutlicher Satzgewinn und der Satzausgleich waren die Folge.

Im spielentscheidenden dritten Satz war die Partie nun deutlich umkämpfter. Ulm führte schnell mit zwei, drei Punkten und verteidigte diesen Vorsprung mit aller Macht und Einsatz. Der Block stand nun immer häufiger richtig und erzielte wichtige Punkte. Am Ende bewahrte der VfB kühlen Kopf, spielte einen soliden Sideout und sicherte sich die 2:1 Satzführung.

Der vierte Satz war dann nichts für schwache Nerven. Beide Teams spielten absolut auf Augenhöhe, doch die Ulmer verpassten sich gewinnbringend abzusetzen. In der Satzendphase schlichen sich dann einige Unkonzentriertheiten ins Ulmer Spiel und beim 19:23 schien der Satz bereits verloren. Mit Klemens Wahl am Aufschlag bäumten sich die Ulmer nochmals auf, gaben in der Abwehr keinen Ball verloren und der Block, um Martin Adolf und Rafael Spang war nur schwer zu überwinden. Mit 6 Punkten in Folge drehte der VfB Ulm den Satz und sicherte sich die wichtigen drei Punkte gegen unangenehm zu spielende Stuttgarter.

Trainer Axel Brettschneider: „Heute sind wir über den Kampf ins Spiel gekommen. Uns ist heute nicht immer alles gelungen, aber ab dem zweiten Satz haben wir uns richtig in das Spiel hineingekämpft und den Gegner immer wieder zu Fehlern gezwungen. Mit etwas Glück und vor allem viel Willensstärke haben wir dann den vierten Satz noch drehen können. Ich bin absolut zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft.“